TCM,

Moxibustion...

ist eine asiatische, jahrtausendalte Präventions- und Heilmethode wobei Selbstheilungsimpulse durch Wärme gesetzt werden. Dies geschieht durch abglimmen von Beifußkraut in Form einer Beifußzigarre in einem Gefäß. Die Reizsetzung durch die freiwerdende Wärme, hat das Ziel, Energiestaus zu lösen, das Immunsystem zu stärken und Beschwerden zu lindern. 

 

DiMoxatherapie wird zur Gesunderhaltung und Prävention eingesetzt, zur Behandlung von akuten und chronischen Beschwerden und zur Linderung bei Schmerzen am Bewegungsapparat.

In asiatischen Haushalten zählt Moxa zur Hausapotheke und dort heißt es: "man solle keine weite Reise unternehmen, ohne vorher die Lebensenergie durch Moxa gestärkt zu haben".  

 

Moxibustion zum Energieerhalt, zur Stressprophylaxe und z.B. bei diesen Beschwerden

  • Verdauungsbeschwerden, bei Durchfall und Verstopfung

  • unklaren Bauchschmerzen

  • chronische Gastritis   

  • Spannungskopfschmerzen

  • Ohrensausen, Tinnitus,Schlaflosigkeit  

  • Husten chronischer,Erkältungen, bei Infektanfälligkeiten

  • bei ständigem Frieren

  • Heuschnupfen

  • Rückenschmerzen / Kreuzschmerzen

  • Nacken-/Schulterschmerzen

  • Muskelschmerzen, Tendopathien

  • Tennisarm / Mausarm

  • Hexenschuss, Lumbalgie

  • rheumatoide Erkrankungen

  • Gynäkologische Beschwerden; Unterleibsbeschwerden

  • Schlaganfallproblematiken

  • zurStress-Symptomenauflösung

  • bei Erschöpfungssymptomen

  • zum Energietank füllenJ

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Moxibustion wird nicht eingesetzt: im Gesicht, in Nähe von Schleimhäuten, bei Fieber, bei Entzündungen, nicht während der Menstruation. 

 

 

Beifußkraut-Inhaltsstoffe-Info:

Beifußkraut (lat.Artemisia vulgaris) enthält heilende Wirkstoffe, wie z.B. ätherische Öle mit Bestandteilen Campher, Thujon, Linalool, Monoterpene und Sesquiterpene. Cumarine, Flavonolglykoside,Thujaöl, Baumharze, Vitamine, Eisen, Magnesium, Kaliumchlorid u.a..

ist eine manuelle Behandlungsform aus dem Bereich der asiatischen Medizin wobei über bestimmteReflexzonen an Schädel und Meridianverläufen behandelt wird. Hiermit kann auf Areale die einem anatomischen Somatotop des Bewegungssystems oder der Sinnesorgane oder Teilen des Nervensystems entsprechen, Einfluss genommen werden.

Diese bislang sehr erfolgreiche Reflexzonenbehandlung kann zu akuten und chronischen Beschwerden wie auchkörperlichen und psychischen Beschwerden eingesetzt werden. 

 

zum Beispiel bei:

-Schmerzen am Bewegungsapparat
  Muskelschmerzen, Nacken-Schulter-Schmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Fuß- und Kniebeschwerden, 
  Lumbalgien / Ischialgien / Hexenschuss / Bandscheibenvorfall

-Schlaganfall-Symptomatiken / Apoplex-Folgen (Parästhesien, Lähmungserscheinungen, Störungen der Sinnesorgane, der Motorik...)
-rheumatischen Beschwerden

-austherapierten Erkrankungen
-Tinnitus
-Kopfschmerzen

-depressive Verstimmungen

-neurologischen Beschwerden

-allergischen Beschwerden
                                                          - u.a.m.

 

Die Reflexzonenbehandlung kann bei bestimmten Beschwerden für sich alleine oder begleitend zur schulmedizinischen Behandlung genutzt werden.  Sie unterstützt jeden Genesungsweg!